Skip to main content

Darlehen für Kaution

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage


  • 1. Schritt: Stellen Sie jetzt Ihre Kreditanfrage.
  • 2. Schritt: Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, nehmen Sie dieses an. Wenn nicht, dann nicht.
  • 3. Schritt: Wenn Sie sich für unser Angebot entscheiden, erhalten Sie nach 3 Tagen Ihr Geld.

Ein Umzug kann ein Darlehen für Kaution erfordern. Vermieter dürfen bei einem Wohnungsneubezug drei Monatsmieten als Kaution verlangen. Das Geld dient der Absicherung von Forderungen, die der Vermieter unter Umständen an einen Mieter hat.

Sie kann genutzt werden, wenn die Mieter die Wohnung beschädigen oder wenn Mietzahlungen ausbleiben. Ein Darlehen für Kaution ist für viele Mieter sehr wichtig.

Darlehen für Kaution – die Fakten

Wer in eine neue Wohnung umzieht, der sieht seine Ersparnisse schnell schwinden. Der Möbeltransport kostet Geld, eventuelle Reparaturarbeiten ebenfalls. Oft muss auch die Ausstattung teilweise oder ganz ersetzt werden. Aber für viele Mieter ist die Kaution der beträchtliche Posten.

Wer kein Geld mehr hat, der hat verschiedene Möglichkeiten die Kaution beim Vermieter zu hinterlegen. Am häufigsten ist die Barkaution. Der Mieter überreicht dem Vermieter die komplette Kaution auf einmal. Der Mieter hat aber auch die Möglichkeit die Kaution in drei Raten zu bezahlen, egal was im Mietvertrag steht. Eine Kaution kann auch über eine Bürgschaft erfolgen.

Hierbei muss eine Person dem Vermieter zusichern, dass sie die Kaution im Ernstfall übernimmt. Die Bürgschaft kann beispielsweise von den Eltern übernommen werden, wenn beispielsweise eine Studentenwohnung angemietet wird.

Es gibt aber auch Banken und Versicherungsgesellschaften die eine Bürgschaft übernehmen.

Darlehen für Kaution – der Dispokredit als Lösung

Viele Mieter möchten kein Darlehen für Kaution aufnehmen, sondern entscheiden sich dafür den Dispo in Anspruch zu nehmen. Jeder Kunde der über regelmäßige Einnahmen verfügt, wird von seiner Bank einen Dispokredit erhalten. Das ist nichts anderes als eine Überziehung des Girokontos.

Der Kredit ist einfach und bequem zu beantragen. Der Bankmitarbeiter sieht sich die Kontobewegungen an und stellt gegebenenfalls den Dispo bereit. Der Kunde kann ihn sofort nutzen. In den meisten Fällen werden drei Netto-Monatsgehälter bereitgestellt.

Verdient jemand 2000 Euro, so könnte es durchaus einen Dispo über 6000 Euro geben. Allerdings ist der Dispo sehr teuer. Es gibt Banken die berechnen satte 15 % an Überziehungszinsen. Das ist natürlich sehr hoch. Allerdings ist der Dispo nur gedacht um einen kurzfristigen finanziellen Engpass zu überbrücken.

Das eingehende Gehalt sollte ihn idealerweise immer abdecken. Mit dem Dispokredit kann dann ein Darlehen für Kaution sein.

Das Darlehen für Kaution von der Bank

Viele Kunden beantragen ein Darlehen für Kaution bei ihrer Bank. Oft sogar um damit weitere finanzielle Mittel gleich mit aufzunehmen. Gerade dann wenn die neue Wohnung neue Möbel erfordert wie eine neue Küche, kann das sinnvoll sein.

Allerdings sollten Kreditnehmer darauf achten, dass sie die Laufzeit des Kredites 36 Monate nicht überschreiten. Denn mit jedem Monat längerer Laufzeit verteuert sich ein Kredit. Trotzdem müssen die Kreditraten an das Einkommen angepasst werden.

Was nutzt eine kurze Laufzeit mit hoher Rate, wenn sie nicht bezahlt werden kann. Banken vergeben ein Darlehen für Kaution aber nur, wenn der Kunde die notwendige Bonität mitbringt. Die setzt sich zusammen aus dem Einkommen und einer sauberen Schufa.

Wer das nachweisen kann, der erhält ein Darlehen für Kaution problemlos.

Kurze Infos über das Darlehen für Kaution

Kein Vermieter verzichtet auf die Kaution. Schnell aber kann eine Kaution über 1000 Euro betragen, die viele Mieter nicht haben. Es steht zwar die Kaution aus der vorigen Wohnung aus, die aber nicht sofort ausbezahlt werden kann.

Damit diese Zeit bis die Kaution eingeht überbrückt werden kann, kann ein Darlehen mit Kaution aufgenommen werden. Geht die Kaution aus dem vorigen Mietverhältnis dann ein, könnte das Darlehen im Zuge einer Sondertilgung abbezahlt werden.

Die Kaution über eine Kautionsversicherung ableisten

Viele Versicherungsgesellschaften werben damit auf ein Darlehen für die fällige Kaution zu verzichten und stattdessen eine Kautionsversicherung abzuschließen. Wer nur wenige Jahre in der Wohnung verbleiben möchte, für den scheint so eine Versicherung sinnvoll.

Wer aber plant lange Jahre dort wohnen zu bleiben, für den rechnet sich eine Kautionsversicherung nicht, da insgesamt ein viel höherer Betrag bezahlt wird. Der Grund, die Jahresprämie muss für die gesamte Mietdauer bezahlt werden.

Einen Kautionsversicherung bringt dem Mieter auch keine Absicherung. Kommen vom Vermieter nach dem Auszug Auszugsforderungen, so muss der Mieter diese zu den Versicherungsbeiträgen bezahlen.

Keine Bonität -kein Darlehen?

Personen die nicht kreditwürdig sind, erhalten nur schwer einen Kredit. Als nicht kreditwürdig eingestuft werden beispielsweise Empfänger von Arbeitslosengeld 2. Diese Personen erhalten der bei einer deutschen noch bei einer ausländischen Bank ein Darlehen.

Trotzdem die Kaution ist fällig. Diese Personen haben die Möglichkeit sich an die Arge zu wenden. Dieses Amt wird ein Darlehen gewähren, wenn der Umzug auf Wunsch der Arge durchgeführt werden muss. Dieses Darlehen erfordert keine Tilgung, die Kaution wird von der Arge abgesichert.

Wie sehen die Voraussetzungen für ein Darlehen für Kaution aus?

Der Kreditsuchende muss volljährig sein, seinen Wohnsitz in Deutschland und die deutsche Staatsbürgerschaft haben. Es muss ein ausreichendes Einkommen nachgewiesen werden und zwar anhand von Gehaltszetteln der letzten drei Monate.

Kontoauszüge belegen den regelmäßigen Geldeingang und geben einen Überblick über die Kontobewegungen. Ein Mieter ist ja kein Eigentümer der Immobilie, so dass die Immobilie nicht als Sicherheit angesetzt werden kann. Wichtig ist eine saubere Schufa. Sind negative Einträge enthalten, kann es zu einer Kreditablehnung kommen.

Wer aber mehrere Kredite bedient und dies immer korrekt getan hat, dem Kunden wird Zahlungsfähigkeit attestiert. Es kann ein Konsumentenkredit oder ein Sofortkredit beantragt werden. Wissen sollten Kreditnehmer, dass ein Kredit bezahlt werden muss.

Darum müssen die notwendigen Voraussetzungen vorliegen.

Was tun bei schlechter Schufa?

Wer eine schlechte Schufa hat, der erhält in den meisten Fällen keinen herkömmlichen Kredit. Hier bietet sich die Möglichkeit einen schufafreien Kredit zu beantragen. Diese Kreditform aber ist teurer als ein normaler Ratenkredit und nicht jeder erhält den Kredit.

Gern gesehen sind Arbeitnehmer mit einem ausreichenden Einkommen. Die Schufa ist nicht relevant, aber es dürfen keine Merkmale im öffentlichen Schuldnerverzeichnis stehen.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage


  • 1. Schritt: Stellen Sie jetzt Ihre Kreditanfrage.
  • 2. Schritt: Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, nehmen Sie dieses an. Wenn nicht, dann nicht.
  • 3. Schritt: Wenn Sie sich für unser Angebot entscheiden, erhalten Sie nach 3 Tagen Ihr Geld.