Skip to main content

Umschuldung trotz Schufa – diese Angebote existieren

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage


  • 1. Schritt: Stellen Sie jetzt Ihre Kreditanfrage.
  • 2. Schritt: Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, nehmen Sie dieses an. Wenn nicht, dann nicht.
  • 3. Schritt: Wenn Sie sich für unser Angebot entscheiden, erhalten Sie nach 3 Tagen Ihr Geld.

Umschuldung trotz Schufa – diese Angebote existieren

Eine Umschuldung kann in vielen Fällen eine wirtschaftlich sinnvolle Maßnahme sein. Prinzipiell sprechen Experten immer dann von Umschuldungen, wenn ein bisheriger Kredit oder auch mehrere Darlehen durch einen neuen Kredit abgelöst werden. Im Grunde besteht die Umschuldung also stets aus zwei Teilen, nämlich der Ablösung des bisherigen Darlehens und der Neuaufnahme eines Kredites bzw. aus dem Abschluss einer neuen Finanzierung. Die vom Kreditsuchenden zu überwindende Hürde besteht bei einer Umschuldung demnach nicht darin, die bisherigen Kredite abzulösen, sondern stattdessen darin, ein neues Darlehen zu erhalten. Dies ist allerdings meistens problemlos möglich.

In welcher Situation kann eine Umschuldung sinnvoll sein?

Bevor wir in unserem Ratgeber näher darauf eingehen werden, ob eine Umschuldung trotz Schufa möglich ist, möchten wir uns zunächst einmal näher damit beschäftigen, aus welchen Gründen eine Umschuldung im Finanzierungsbereich prinzipiell sinnvoll sein kann. Anschließend informieren wir Sie gezielt darüber, ob eine Umschuldung ohne Schufa realisierbar ist und worauf Sie in diesem Zusammenhang achten sollten.

Im Wesentlichen sind es drei Gründe, aus denen Kreditnehmer hierzulande eine Umschuldung vornehmen, nämlich:

  • zukünftig Zinskosten einsparen
  • finanzielle Verhältnisse ordnen
  • passende Kreditart wählen

In den meisten Fällen wird eine Umschuldung sicherlich aus dem Grund vorgenommen, weil es anschließend beim neuen Darlehen einen im Vergleich zum bisherigen Kredit günstigeren Zinssatz gibt. Wer beispielsweise noch einen Ratenkredit zu einem Zinssatz von 7,9 Prozent abzahlt, der zum Beispiel vor vier Jahren aufgenommen wurde, der kann die gleiche Finanzierung heutzutage schon ab Zinssätzen von unter drei Prozent vornehmen.

Ganz besonders groß ist das Einsparpotenzial sicherlich bei Immobilienkrediten, falls der Baukredit schon vor einigen Jahren aufgenommen wurde. Da wir uns heute in einer absoluten Niedrigzinsphase befinden, ist es sehr wahrscheinlich, dass viele Millionen Kreditnehmer durch eine Umschuldung zukünftig Zinskosten einsparen könnten.

 

Umschuldung mit negativer Schufa ist möglich

Ein weiterer allgemeiner Grund für die Umschuldung besteht darin, die finanziellen Verhältnisse besser zuordnen. Gemeint ist damit, dass nicht wenige Kreditnehmer den Überblick darüber verloren haben, welche Kredite sie bedienen und wie hoch die monatliche Belastung in der Summe eigentlich ist. Dies passiert insbesondere dann, wenn drei und mehr unterschiedliche Ratenzahlungsvereinbarungen und Kreditraten zu bedienen sind. Auch in diesem Fall würde die Umschuldung dazu beitragen, zukünftig einen deutlich besseren Überblick zu haben, weil eben statt beispielsweise vier oder fünf nur noch eine Kreditrate zu zahlen ist.

Nicht wenige Kreditnehmer entscheiden sich bei ihrer Finanzierung für die nicht optimal passende Darlehensart. In diesem Fall kann eine Umschuldungsmaßnahme ebenfalls sinnvoll sein. Das häufigste Beispiel in der Praxis ist sicherlich der Dispositionskredit, der über Jahre hinweg und dann meistens sogar in größerem Umfang beansprucht wird. Falls dies geschieht, ist der Dispositionskredit definitiv die falsche Kreditart bzw. wird vom Kunden nicht wie vorgesehen genutzt. Stattdessen wäre bei einer längeren Inanspruchnahme in größerem Umfang definitiv der Ratenkredit die günstigere und damit auch besser passende Kreditart.

Wissenswert: Umschuldung kann aus mehreren Gründen sinnvoll sein
Prinzipiell sollten Sie wissen, dass eine Umschuldung aus mehreren Gründen eine sinnvolle Maßnahme sein kann.

So empfiehlt es sich beispielsweise, Ihre aktuellen Kredite regelmäßig zu überprüfen und zu schauen, ob Sie die gleiche Finanzierung nicht bereits zu einem günstigeren Zinssatz ausführen könnten.

 

Funktioniert eine Umschuldung trotz Schufa?

Wie eingangs erwähnt, besteht auch die seriöse Umschuldung mit negativer Schufa aus zwei Teilen, nämlich der Neuaufnahme eines Kredites sowie der Ablösung der bisherigen Darlehen. Insbesondere bei der neuen Finanzierung scheitern durchaus einige Kreditnehmer, weil die Bank den neuen Kredit schlichtweg nicht genehmigt.

Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn ein negativer Schufa-Eintrag gespeichert ist. In diesem Fall müssen sich die Umschuldungswilligen meistens an spezielle Anbieter wenden, die sogenannte Kredite ohne Schufa zur Verfügung stellen. Die generelle Frage ist also, ob eine Umschuldung trotz Schufa-Eintrag realisierbar ist. Allgemein kann diese Frage sicherlich mit Ja beantwortet werden, denn grundsätzlich funktioniert eine Umschuldung ohne Schufa ähnlich wie die Neuaufnahme eines Kredites ohne Schufa. Wir möchten Sie zunächst einmal darüber informieren, wie der Ablauf unter der Voraussetzung ist, dass Sie umschulden möchten, jedoch einen negativen Schufa-Eintrag haben.

Falls Sie eine Kreditumschuldung ohne Schufa vornehmen möchten, müssen Sie zunächst einmal wie bei einer ganz gewöhnlichen Umschuldung vorgehen. Das bedeutet, dass Sie zunächst einmal nach einer neuen Finanzierung Ausschau halten. Da inländische Kreditinstitute normalerweise bei einem negativen Schufa-Eintrag kein Darlehen vergeben, wird sich Ihre Suche vor allem auf ausländische Banken bzw. Kreditvermittler erstrecken, die sich auf schufafreie Kredite spezialisiert haben.

Allerdings kommen durchaus noch weitere Alternativen infrage, wie zum Beispiel Kredite über Kreditmarktplätze wie auxmoney und auch das Verwandtendarlehen sollten Sie durchaus als seriöse Alternative in Betracht ziehen. Haben Sie sich dennoch für einen Kredit ohne Schufa entschieden, besteht eine große Aufgabe darin, ein seriöses Angebot zu finden.Umschuldung trotz Schufa

Leider sind nämlich viele Kreditangebote im Segment schufafreie Kredite nicht als seriös zu bezeichnen, was bereits mehrere Untersuchungen ergeben haben. So liegt die Chance, letztendlich tatsächlich einen Darlehensvertrag abzuschließen und die Darlehenssumme zu erhalten, im Durchschnitt bei weniger als zehn Prozent. Daher ist es äußerst wichtig, dass Sie nicht zuerst das bisherige Darlehen ablösen, sondern definitiv zuerst darauf warten, dass der geplante Kreditvertrag auch tatsächlich zustande kommt und Sie die Darlehenssumme auf Ihr Girokonto überwiesen bekommen.

 

Unser Tipp: Prüfen Sie die Angebote bei Krediten ohne Schufa äußerst sorgfältig
Da die Anzahl an Krediten ohne Schufa, die leider nicht als seriös bezeichnet werden können, sehr hoch ist, raten wir Ihnen dringend dazu, die Angebote im Detail und sehr kritisch zu untersuchen. Ferner ist es ratsam, dass Sie die bisherigen Kredite erst dann ablösen, wenn Sie beim Kredit ohne Schufa tatsächlich einer Überweisung der Darlehenssumme auf Ihr Girokonto erhalten haben.

Wie gehe ich weiter bei der Umschuldung vor?

Einmal vorausgesetzt, Sie können tatsächlich eine seriöse Umschuldung mit negativer Schufa vornehmen und erhalten demzufolge den Kredit ohne Schufa, müssen noch wenige weitere Schritte absolviert werden. Diese bestehen vornehmlich darin:

  • Auflösungssaldo für bisherige Kredite ermitteln lassen
  • Restschuld überweisen
  • Überprüfen, ob bisherige Kredite aus der Schufa gelöscht wurden

Nachdem Sie also die gewünschte Darlehenssumme auf Ihrem Girokonto zur Verfügung gestellt bekommen haben, können Sie Ihre bisherigen Kreditgeber kontaktieren. Diese bitten Sie, Ihnen den Auflösungssaldo mitzuteilen. Achten sollten Sie in dem Zusammenhang übrigens darauf, ob die vorzeitige Tilgung der bisherigen Darlehen eventuell mit Kosten verbunden ist. Sollte dies der Fall sein, ist es dringend zu empfehlen, dass Sie zunächst einmal kalkulieren, ob eine Umschuldung aus wirtschaftlichen Gründen überhaupt noch sinnvoll ist.

Meistens wird dies allerdings der Fall sein, sodass Sie im zweiten Schritt die ermittelte Restschuld begleichen können. Der bisherige Kreditgeber wird das Kreditkonto anschließend auflösen. Wir empfehlen Ihnen, nach einiger Zeit zu überprüfen, ob die erledigten Kredite auch tatsächlich aus der Schufa gelöscht wurden bzw. als erledigt markiert worden sind. Es kommt nämlich relativ häufig vor, dass in der Schufa-Auskunft noch Darlehen gespeichert sind, die bereits erledigt sind, was ein unnötiges Negativmerkmal wäre.

Seriöse Umschuldung mit negativer Schufa: Was sollte ich beachten?

Einen Umschuldung Kredit trotz Schufa zu erhalten, ist also prinzipiell in Form der sogenannten schufafreien Kredite möglich. Dennoch und gerade deshalb sollten Sie allerdings die Angebote genau vergleichen und kritisch prüfen. Achten Sie zum Beispiel darauf, dass zur Umschuldung der Kredit trotz Schufa in vielen Fällen kein seriöses Angebot darstellt.

Oftmals werden Sie vom jeweiligen Kreditvermittler beispielsweise dazu aufgefordert, die fällige Vermittlungsprovision noch vor Bereitstellung des Darlehens zu überweisen. Darauf sollten Sie keinesfalls eingehen, da dies ein relativ sicheres Zeichen dafür ist, dass es sich um ein nicht seriöses Angebot handelt. Transferieren Sie die vereinbarte Provision stattdessen erst dann, wenn Sie den Darlehensvertrag in Händen halten bzw. die vereinbarte Darlehenssumme auf Ihrem Girokonto verfügbar ist.

Nur in dem Fall können Sie sicher sein, dass Sie den Kredit auch tatsächlich erhalten. Dies gilt übrigens sowohl für die Neuaufnahme eines Kredites als auch für eine Kredit Umschuldung ohne Schufa. Die sofort zu zahlende Vermittlungsprovision ist allerdings bei Weitem nicht das einzige Anzeichen, an dem Sie unseriöse Angebote im Bereich Kredit ohne Schufa erkennen können, ganz unabhängig davon, ob Sie das Darlehen zur Umschuldung nutzen möchten oder nicht. So sind es unter anderem die folgenden Merkmale, die mit einer relativ hohen Wahrscheinlichkeit darauf hindeuten, dass es sich um ein nicht seriöses Angebot handelt:

  • Effektivzins von über 20 Prozent
  • Angabe des Effektivzinses pro Monat
  • Angebliche Kreditverträge werden mit hoher Nachnahmegebühr versendet
  • Zusatzversicherungen müssen zum Erhalt des Darlehens abgeschlossen werden
  • Diverse Kreditsicherheiten werden gefordert (deutliche Übersicherung des Kredites)

Um Ihnen noch einmal die Unterschiede zwischen einer gewöhnlichen Umschuldung und der Umschuldung mittels eines Kredites ohne Schufa zu verdeutlichen, haben wir in der folgenden Tabelle die wichtigsten Eigenschaften dieser zwei Finanzierungsvarianten sowie Umschuldungsalternativen aufgelistet:

 

gewöhnliche Umschuldung Umschuldung trotz Schufa
Bank fordert Schufa Auskunft an es wird keine Auskunft angefordert
neuer Kredit wird Schufa gemeldet keine Meldung des neuen Darlehens an Schufa
große Auwahl an neuen Krediten begrenzte Auwahl
günstige Finanzierung ab 2% oft hohe Zinsen
viele seriöse Angebote hohe Anzahl an unseriösen Angeboten

Fazit zur Umschuldung trotz Schufa

Vom Grundsatz her funktioniert die Umschuldung trotz Schufa ähnlich wie eine gewöhnliche Umschuldung, die Sie dann vornehmen, wenn Sie bisherige Kredite durch ein neues Darlehen ersetzen möchten.

Der einzige Unterschied besteht im Prinzip darin, dass Sie eine Umschuldung trotz eines negativen Schufa-Eintrages nur mit sehr wenigen Krediten vornehmen können. In erster Linie zu nennen ist der Kredit ohne Schufa, wobei manchmal auch das Privatdarlehen über Kreditmarktplätze und das Verwandtendarlehen eine gute Alternative sein kann. Entscheiden Sie sich für einen Kredit ohne Schufa, sollten Sie vor allem auf die Seriosität des Angebotes achten, damit die Kredit Umschuldung ohne Schufa letztendlich nicht zur Schuldenfalle wird.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage


  • 1. Schritt: Stellen Sie jetzt Ihre Kreditanfrage.
  • 2. Schritt: Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, nehmen Sie dieses an. Wenn nicht, dann nicht.
  • 3. Schritt: Wenn Sie sich für unser Angebot entscheiden, erhalten Sie nach 3 Tagen Ihr Geld.