Skip to main content

Kurzzeitkredit

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage


  • 1. Schritt: Stellen Sie jetzt Ihre Kreditanfrage.
  • 2. Schritt: Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, nehmen Sie dieses an. Wenn nicht, dann nicht.
  • 3. Schritt: Wenn Sie sich für unser Angebot entscheiden, erhalten Sie nach 3 Tagen Ihr Geld.

Kurzzeitkredit – kurzfristig Liquidität schaffen

Während zahlreiche Verbraucher eine größere Konsumsausgabe, wie zum Beispiel den Kauf eines neuen Autos, mittel- oder langfristig über einen Kredit finanzieren, haben andere Personen nur äußerst kurzfristigen Kapitalbedarf. Im Bankenbereich ist das Angebot an sehr kurzfristigen Krediten allerdings äußerst gering. Bei den meisten Hausbanken, bei denen Kunden ihr Konto führen, werden beispielsweise Ratenkredite nicht mit einer Laufzeit von unter zwölf Monaten vergeben. Der Kunde müsste sich dann also beispielsweise für einen Zeitraum von einem Jahr Geld leihen, obwohl er das Kapital vielleicht nur zwei oder drei Wochen benötigt.

 

Die einzige Alternative wäre in diesem Fall der Dispositionskredit, der allerdings allgemein als relativ teuer gilt und seitens der Bank nicht jedem Kreditsuchenden eingeräumt wird. Es gibt jedoch mittlerweile eine echte Alternative für Verbraucher, die tatsächlich nur für wenige Wochen oder maximal zwei Monate Geld benötigen, nämlich den sogenannten Kurzzeitkredit. Über diese relativ neuartige Kreditvariante möchten wir Sie im folgenden Ratgeber etwas näher informieren und auch darauf eingehen, welche speziellen Anbieter es in diesem Segment gibt.

Definition: Was ist ein Kurzzeitkredit?

Es handelt sich beim Kurzzeitkredit um eine besondere Art von Darlehen, welches unter bestimmten Voraussetzungen an Kreditsuchende vergeben wird. Ursprünglich stammt diese Darlehensform aus Großbritannien, während sie bis heute in Deutschland nicht weit verbreitet ist. Daher gibt es bis dato am deutschen Markt auch nur eine Handvoll Anbieter, die sich auf solche Kurzzeitkredite spezialisiert haben. Insbesondere im Vergleich zu gewöhnlichen Ratenkrediten stellt sich der Kurzzeitkredit durch die folgenden Besonderheiten vor:

 

  • Kreditsumme in der Regel zwischen 100 und maximal 1.000 Euro
  • Laufzeiten von 30 bis 60 Tagen
  • Schnelle Auszahlung oftmals mit Zusatzkosten verbunden
  • Zusätzliche Leistungen meistens kostenpflichtig

Das Hauptmerkmal des Kurzzeitkredites besteht also tatsächlich darin, dass diese Darlehensart nur für eine sehr kurze Zeit vergeben wird. In der Regel muss der Kreditnehmer das erhaltene Geld nach maximal 30 Tagen zurückzahlen.

Manche Geldgeber bieten allerdings auch eine sogenannte 2-Raten-Option an, bei welcher die Laufzeit dann auch schon einmal 60 Tage betragen kann. Meistens fällt diese Option allerdings unter die kostenpflichtigen Zusatzleistungen. Kennzeichnend für einen Kurzzeitkredit ist ebenfalls, dass die Darlehenssummen – natürlich auch aufgrund der kurzfristigen Rückzahlungsdauer – äußerst gering sind. Die meisten Anbieter starten bei 100 Euro und vergeben insbesondere an Neukunden nur einen Kredit über maximal 500 Euro.

Wie funktioniert ein Kurzzeitkredit?

Von seiner Funktionsweise her ist der Kurzzeitkredit mit einem gewöhnlichen Ratenkredit vergleichbar. Konkret heißt das, dass Sie zunächst einmal die beantragte Darlehenssumme zur Verfügung gestellt bekommen, nachdem der Kreditgeber Ihre Bonität geprüft hat. Ein Unterschied zum klassischen Ratenkredit der Banken ist allerdings, dass Kurzzeitkredite in aller Regel auch bei einem negativen Schufa-Eintrag seitens des Antragstellers vergeben werden.

Bei Ratenkrediten ist dies hingegen eher unüblich, sodass sich auch aufgrund dieser Tatsache vor allem Kunden mit einer eher schlechten Bonität für einen Kurzkredit entscheiden. Abgesehen davon verläuft die weitere Abwicklung genau wie beim Ratenkredit. Der Ratenkredit wird generell recht häufig abgeschlossen, wie die folgende Erhebung zeigt.

Statistik: Anzahl der neu abgeschlossenen Ratenkreditverträge in Deutschland von 2008 bis 2015 (in 1.000) | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Dies bedeutet, dass der Kreditnehmer den Darlehensbetrag am Ende der vereinbarten Laufzeit, meistens eben mit nur einer Rückzahlungsrate, an den Kreditgeber zurückgezahlt. Diese zu zahlende einmalige Rate beinhaltet natürlich nicht nur den Kreditbetrag, sondern die veranschlagten Zinsen. Sollte der Kunde zudem zusätzliche Leistungen in Anspruch genommen haben, wie zum Beispiel die 2-Raten-Option, werden diese Kosten ebenfalls auf den Kreditbetrag aufgeschlagen.

 

Wissenswert: Kurzzeitkredit ist eine recht teure Finanzierung!
Bevor Sie sich vorschnell für einen Kurzzeitkredit entscheiden, sollten Sie wissen, dass es sich dabei um eine relativ teure Form der Finanzierung handelt. Mitunter kann sogar die Inanspruchnahme des eigenen Dispositionskredites günstiger als die Aufnahme eines Kurzzeitkredites sein.

 

Wann ist ein Kurzzeitkredit sinnvoll?

Es gibt durchaus mehrere Situationen, in denen die Aufnahme eines Kurzzeitkredites sinnvoll oder sogar die einzige Finanzierungsmöglichkeit für den entsprechenden Kreditsuchenden ist. Im Wesentlichen sind es vor allem die folgenden Gründe, die zur Aufnahme eines solchen Kredites rechtfertigen:

  • Negativer Schufa-Eintrag
  • Schnelle Auszahlung gewünscht
  • Sehr kurzfristiger finanzieller Engpass
  • Günstigere Zinsen als Dispositionskredit

 

Aufgrund der geringen Darlehenssumme ist in aller Regel der Dispositionskredit die einzige Alternative, die Kunden zum Kurzzeitkredit zur Verfügung steht. Wer beispielsweise 500 Euro benötigt, wird außer dem Dispokredit bei den Banken keine andere passende Darlehensart finden. Ratenkredite werden nämlich in der Regel erst ab einer Mindestkreditsumme von 3.000 Euro vergeben und auch der Kleinkredit hat normalerweise eine Mindestsumme von 1.000 Euro.

Da der Kurzzeitkredit einerseits häufiger die günstigere Alternative zum Dispositionskredit ist und der Dispokredit auch nicht jedem Kunden zur Verfügung gestellt wird, beispielsweise bei negativer Schufa, ist der Kurzzeitkredit unter diesen Voraussetzungen gut geeignet.

Darüber hinaus entscheiden sich vor allem solche Kreditsuchenden für einen Kurzzeitkredit, die einen negativen Eintrag in der Schufa haben. Hier fehlt es wiederum an Alternativen, denn der Dispositionskredit wird unter dieser Voraussetzung normalerweise nicht eingeräumt. Auch ein sogenannter Kredit ohne Schufa kommt nicht infrage, da die Mindestdarlehenssumme auch hier meistens bei 2.000 oder 3.000 Euro liegt. In diesem Fall wäre der Kurzzeitkredit also ebenfalls die einzige Finanzierungsalternative, die geeignet ist.

 

Der äußerst kurzfristige finanzielle Engpass ist wohl die Grundvoraussetzung dafür, dass die Aufnahme eines Kurzzeitkredites sinnvoll ist. Darüber hinaus entscheiden sich Verbraucher für diese Darlehensvariante, wenn sie eine möglichst schnelle Auszahlung wünschen. In aller Regel wird der Kurzzeitkredit innerhalb von 48 Stunden auf das angegebene Girokonto überwiesen, allerdings häufig nur bei einer optional gewählten Zusatzleistung. Manche Anbieter von Kurzzeitkrediten weisen sogar ausdrücklich darauf hin, dass Bearbeitung und Auszahlung bis zu 15 Tage dauern können, es sei denn, der Kunde entscheidet sich für eine kostenpflichtige Zusatzoption. Diese beinhaltet dann eine deutlich schnellere Auszahlung, kann allerdings zu zusätzlichen Kosten in Höhe von bis zu 50 Euro führen.

 

Tipp: Inanspruchnahme des Kurzzeitkredites gut überlegen
Die Inanspruchnahme eines Kurzzeitkredites sollten Sie sich gut überlegen, denn insbesondere aufgrund der relativ hohen Zinsen handelt es sich um ein recht teures Darlehen. Nur wenn einer der zuvor aufgeführten Gründe den Kurzzeitkredit praktisch als einzig passende Finanzierungslösung darstellt, ist die Kreditaufnahme empfehlenswert.

Welche Vorteile hat ein Kurzzeitkredit?

Die Vorteile des Kurzzeitkredites haben wir im vorherigen Abschnitt schon ansatzweise angesprochen, möchten allerdings noch einmal ausführlicher auf diese eingehen. In der Übersicht sind es vor allem die folgenden Vorteile, von denen Sie bei einem Kurzzeitkredit profitieren können:

  • Kreditsumme schon ab 100 Euro
  • Negativer Schufa-Eintrag kein Hindernis
  • Schnelle Auszahlung des Darlehensbetrages (eventuell kostenpflichtig)
  • Keine Meldung des Kredites an die Schufa
  • Unkomplizierte Beantragung

Viele Verbraucher sehen im Kurzzeitkredit nicht nur den Vorteil, dass die Aufnahme auch bei einem negativen Schufa-Eintrag möglich ist. Darüber hinaus wird die Darlehensaufnahme auch nicht – wie ansonsten üblich – an die Schufa weitergeleitet. Da nicht wenige Verbraucher in der Schufa aufgeführte Kredite als negatives Merkmal ansehen, wird dies durchaus häufiger als Vorteil genannt. Darüber hinaus profitieren natürlich insbesondere Kunden von dem Kurzkredit, die tatsächlich nur einen geringen Geldbetrag benötigen, wie zum Beispiel 300 oder 500 Euro. Vorteilhaft ist ebenfalls die leichte Beantragung, denn bei allen im Folgenden noch genannten Anbietern kann der Kredit jederzeit und unkompliziert über die Webseite beantragt werden.

Welche Nachteile gibt es beim Kurzzeitkredit zu beachten?

Neben den genannten Vorteilen gibt es beim Kurzzeitkredit durchaus einige Nachteile zu nennen, nämlich:

  • Kredit ist relativ teuer
  • Sinnvolle Zusatzleistungen meistens kostenpflichtig
  • 500 Euro oft maximale Kreditsumme für Neukunden
  • Anfallende Zusatzkosten nicht immer transparent

Der Hauptnachteil besteht beim Kurzzeitkredit sicherlich nahezu unabhängig vom jeweiligen Anbieter darin, dass es sich um eine recht teure Finanzierungsform handelt. Zinssätze zwischen acht und zwölf Prozent sind üblich, sodass der Kurzzeitkredit im Grunde von den Kosten her mit dem Dispositionskredit vergleichbar ist. Hinzu kommen allerdings noch einige optionale Zusatzkosten, falls der Kunde durchaus sinnvolle Leistungen in Anspruch nehmen möchte.

 

So bieten manche Kreditgeber beispielsweise eine deutlich schnellere Bearbeitung und Auszahlung des Kreditbetrages an, als es standardmäßig vorgesehen ist. Auch die sogenannte 2-Raten-Option mag für nicht wenige Kreditsuchende sinnvoll sein, ist aber ebenfalls häufig mit zusätzlichen Kosten zwischen 20 und 50 Euro verbunden. Rechnet man all diese Kosten inklusive Zinsen zusammen, kann es durchaus sein, dass der Kunde für einen Kurzzeitkredit in Höhe von 500 Euro mit einer Laufzeit von 30 Tagen insgesamt in der Summe etwa 600 Euro zurückzahlen muss. Diesen Nachteil gilt es auf jeden Fall zu beachten, bevor Sie sich vorschnell für einen Kurzzeitkredit entscheiden.

Wer bietet Kurzzeitkredite an?

Nachdem wir Sie nun umfassend zum Thema Kurzzeitkredite informiert haben, möchten wir noch in die Praxis gehen. Konkret werden wir im Folgenden einige Anbieter mit den wichtigsten Konditionen nennen, die sich auf Kurzzeitkredite spezialisiert haben. Wie in der Einleitung allerdings bereits erwähnt, gibt es derzeit in Deutschland nicht wesentlich mehr als fünf Unternehmen, die einen solch speziellen Kredit zur Verfügung stellen. Wir haben uns drei der bekanntesten und am häufigsten genutzten Anbieter von Kurzzeitkrediten herausgesucht, nämlich:

  • vexcash
  • Ferratum Bank mit xpresscredit
  • cashper

Der Kurzzeitkredit Anbieter vexcash

vexcash hat sich auf Kurzzeitkredite spezialisiert und Kunden können in dem Zusammenhang mit den folgenden Konditionen und Bedingungen rechnen:

  • Zwischen 100 und 1.000 Euro Darlehenssumme
  • Erstkunden erhalten maximal 500 Euro
  • 7 bis 30 Tage Laufzeit
  • 13,90 Prozent Effektivzins

Mit einem Zinssatz von effektiv 13,90 Prozent ist der Kurzzeitkredit von vexcash also extrem teuer. Teilweise liegt der Zinssatz sogar mehr als vier Prozent über dem eines Dispositionskredites, sodass sich an dieser Stelle wirklich die Frage stellt, für welche Kunden diese Finanzierungsvariante geeignet ist. Im Allgemeinen ist der Kurzzeitkredit von vexcash nur Personen mit einem negativen Schufa-Eintrag und dringendem Kapitalbedarf in geringer Höhe zu empfehlen, wobei es bei einem direkten Anbietervergleich einige Mitbewerber gibt, bei denen Kurzkredite günstiger zu erhalten sind.

Ferratum Bank mit xpresscredit

Ein weiterer Anbieter im Bereich Kurzzeitkredite ist die Ferratum Bank, und zwar konkret mit ihrer Marke xpresscredit. Hier bewegen sich die möglichen Darlehenssummen allerdings in seinem sehr engen Rahmen, nämlich bei 500 bis 600 Euro. Dabei können Neukunden 500 Euro als maximale Darlehenssumme erhalten, während Bestandskunden mit 600 Euro nicht unwesentlich mehr beantragen können. Im Überblick sind es aktuell bei xpresscredit die folgenden Konditionen:

  • Darlehenssumme 500 bis 600 Euro
  • Laufzeit 30 bis 62 Tage
  • 10,36 Prozent effektiver Jahreszins

Auf der Webseite des Anbieters wird explizit erwähnt, dass die normale Bearbeitung des Kreditantrages bis zu 15 Tage inklusive der dann vorgenommenen Auszahlung dauern kann. Daher bietet xpresscredit wie im meisten anderen Anbieter eine kostenpflichtige schnelle Auszahlung an, die als Express-Service offeriert wird. In diesem Fall steht das Geld innerhalb von 24 Stunden auf dem Konto zur Verfügung, allerdings fallen dafür zusätzliche Kosten an.

cashper bietet ebenfalls Kurzzeitkredite an

Ebenfalls zu den bekanntesten Anbietern im Bereich Kurzzeitkredite gehört seit einiger Zeit cashper. Die Beantragung des Darlehens ist über die Webseite problemlos möglich und auch dieser Kreditanbieter stellt noch einige kostenpflichtige Zusatzleistungen zur Verfügung. Bei den gewöhnlichen Konditionen sollte der Kreditsuchende Folgendes beachten:

  • Darlehenssumme zwischen 100 und 600 Euro
  • Laufzeit 30 oder 60 Tage
  • Effektiver Jahreszins 7,95 Prozent

Unter den drei zuvor genannten Anbietern ist cashper mit einem Effektivzins von 7,95 Prozent mit Abstand der Kreditgeber, der den günstigsten Kurzzeitkredit offerieren kann. Im direkten Vergleich spricht also einiges dafür, dass Sie sich für cashper entscheiden, wenn Sie grundsätzlich einen Kurzzeitkredit aufnehmen möchten.

Fazit zum Kurzzeitkredit: Vor- und Nachteile halten sich die Waage!

Insgesamt betrachtet ist der Kurzzeitkredit sicherlich unter bestimmten Voraussetzungen eine sehr gute Finanzierungsvariante, da es diverse Vorteile gibt. Vor allem für Kunden, die nur für einen kurzen Zeitraum geringe Liquidität benötigen oder einen negativen Eintrag in der Schufa haben, bietet sich der Kurzzeitkredit an.

Infrage kommen beispielsweise Finanzierungen von Konsumausgaben, die sich zwischen 100 und 1.000 Euro bewegen. Nachteilig ist beim Kurzzeitkredit allerdings die sehr kurze Rückzahlungsphase und natürlich der nicht besonders günstige Zinssatz, der teilweise sogar auf Dispokreditniveau liegt. Zudem fallen für manche sinnvolle Zusatzleistungen, wie zum Beispiel eine schnelle Auszahlung der Darlehenssumme, zusätzliche Kosten an.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage


  • 1. Schritt: Stellen Sie jetzt Ihre Kreditanfrage.
  • 2. Schritt: Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, nehmen Sie dieses an. Wenn nicht, dann nicht.
  • 3. Schritt: Wenn Sie sich für unser Angebot entscheiden, erhalten Sie nach 3 Tagen Ihr Geld.