Kostenlose Kreditberatung

0800 76 28 200

Täglich von 08:00-20:00 Uhr

41 % unserer User beantragen einen Kredit zwischen 500 € und 3.000 €. Kredit ansehen ➤

Die letzte Kreditanfrage war vor 3 Minuten Kredit ansehen ➤

Aktuell im Trend: Kredit mit langer Laufzeit. Gerade wurde ein Kredit mit 84 Monaten verglichen. Kredit ansehen ➤

Erhöhte Nachfrage:
Allein in den letzten 3 Stunden gab es 183 Kreditberechnungen. Kredite ansehen ➤

Die letzte Kreditberechung hat vor 6 Minuten statt gefunden. Kredit ansehen ➤

47 % unserer User haben sich für eine Laufzeit von 84 Monaten entschieden. Kredite ansehen ➤

Es wurde gerade ein Kredit über 3.000 € verglichen. Kredit ansehen ➤

X
Benötigen Sie Hilfe? Besuchen Sie unserer Kundencenter. Zur Kontaktseite ➤
Skip to main content
0800 76 28 200
  • Kostenlose Beratung
Kostenlose Beratung | Montag bis Freitag 8 bis 20 Uhr ➤

Kleinkredit

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage







  • 1. Schritt: Stellen Sie jetzt Ihre Kreditanfrage.
  • 2. Schritt: Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, nehmen Sie dieses an. Wenn nicht, dann nicht.
  • 3. Schritt: Wenn Sie sich für unser Angebot entscheiden, erhalten Sie nach 3 Tagen Ihr Geld.

Kleinkredit – geringe Darlehenssummen für kleine Finanzierungen

Zahlreiche Verbraucher, die eine Ausgabe über einen Kredit finanzieren möchten, müssen sich zwischen den drei Varianten Kleinkredit, Ratenkredit und Dispositionskredit entscheiden. Insbesondere dann, wenn die Finanzierung zwischen wenigen Hundert und einigen Tausend Euro liegt, entscheiden sich zahlreiche Verbraucher dafür, den auf dem Girokonto zur Verfügung gestellten Dispositionskredit in Anspruch zu nehmen.

Der Grund besteht oftmals darin, dass der Ratenkredit zwar grundsätzlich als Alternative geeignet ist, er jedoch bei zahlreichen Banken das Manko hat, dass diese Form von Darlehen erst ab einer Mindestkreditsumme von 3.000 oder 5.000 Euro vergeben wird. Wer demnach beispielsweise eine größere Reparatur im Gegenwert von 1.500 Euro finanzieren muss, dem bleibt häufig nichts anderes übrig, als auf den Dispositionskredit zurückzugreifen. Tatsächlich gibt es aber noch eine andere Alternative, nämlich den sogenannten Kleinkredit.

Worum handelt es sich bei einem Kleinkredit?

Der Kleinkredit ist eine spezielle Form des Ratenkredites, die allerdings von nicht allzu vielen Banken angeboten wird. Zunächst einmal weißt der Kleinkredit alle grundlegenden Eigenschaften auf, die Sie als Bankkunde so auch beim klassischen Ratenkredit wiederfinden. Das bedeutet, dass der Kleinkredit sich aus den folgenden Eckdaten zusammensetzt:

  • Darlehenssumme
  • Zinssatz (Kreditzins)
  • Laufzeit
  • Kreditrate

Der wesentliche Unterschied zum Ratenkredit und zugleich die Haupteigenschaft des Kleinkredites besteht darin, dass es eine andere Mindestkreditsumme als beim klassischen Ratenkredit gibt. Während nämlich „normale“ Ratenkredite je nach Bank meistens ab einer Darlehenssumme von 3.000 oder sogar erst ab 5.000 Euro angeboten werden, können Verbraucher beim Kleinkredit auch deutlich niedrigerer Darlehenssummen erhalten. Je nach Anbieter bewegen sich die Mindestkreditsummen hier meistens zwischen 500 und 1.000 Euro.

Allerdings gibt es im direkten Vergleich auch deutlich geringere maximale Kreditsumme, die sich oftmals auf 5.000 oder 10.000 Euro beläuft. Ansonsten funktioniert der Kleinkredit jedoch genauso wie ein jeder Ratenkredit, was vor allem beinhaltet, dass der Kunde die erhaltenen Darlehenssumme in regelmäßigen monatlichen Kreditraten zurückzahlen muss. Dabei beinhaltet die Monatsrate sowohl die Tilgung des Kreditbetrages als auch die Zahlung der Zinsen. Aufgrund der vergleichsweise geringen Darlehenssummen liegen die Laufzeiten bei Kleinkrediten meistens zwischen s6 und 24 Monaten.

Wissenswert: Kleinkredite werden oft schon ab 500 Euro vergeben

Gut zu wissen ist es, dass Kleinkredite eine echte Alternative zur Überziehung des Girokontos und der damit verbundenen Inanspruchnahme des Dispositionskredites sein können. Viele Kleinkrediten werden nämlich bereits ab Darlehenssummen von 500 oder 1.000 Euro vergeben.

Der Kleinkredit als deutlich günstigere Alternative zum Dispositionskredit

Der Hauptgrund, warum sich Verbraucher vermehrt für die Inanspruchnahme von Kleinkrediten entscheiden, liegt darin, dass diese Variante des Ratenkredites erheblich günstiger als Inanspruchnahme eines Dispositionskredites ist. Dies wird deutlich, wenn man sich einmal die Angebote in den zwei Finanzierungsbereichen anschaut. Während die Dispozinsen sich nach wie vor auf einem Niveau von rund 10 Prozent bewegen, bekommen Sie einen Kleinkredit häufig schon zu Zinssätzen von sechs oder sogar unterhalb von 4 Prozent.

Mit dem Kleinkredit lässt sich demnach im Vergleich zum Dispositionskredit oftmals eine Ersparnis zwischen 50 und über 100 Prozent erzielen. Ein positiver Nebeneffekt besteht beim Kleinkredit zudem darin, dass der Kreditnehmer durch die vereinbarten Monatsraten gezwungen wird, die aufgenommene Schulden abzubauen. Beim Dispositionskredit ist dies hingegen nicht der Fall, denn zunächst einmal wird diese Kreditlinie unbefristet und ohne feste Rückführungsvereinbarung zur Verfügung gestellt.

In der folgenden Übersicht können Sie noch einmal die Vorteile betrachten, die der Kleinkredit sowohl im Vergleich zum Dispositionskredit als auch zum klassischen Ratenkredit aufweisen kann:

  • schon ab geringen Darlehenssummen von 500 oder 1.000 Euro erhältlich
  • erheblich günstigere Zinssätze als beim Dispositionskredit
  • regelmäßige Rückführung und Tilgung der Schulden
  • meistens relativ kurze Laufzeiten zwischen 6 und 24 Monaten

Unser Tipp: Nehmen Sie einen Kleinkredit auf statt den Dispositionskredit zu beanspruchen

Wenn es um die Entscheidung geht, ob Sie lieber einen Kleinkredit aufnehmen oder sich für die Inanspruchnahme des zur Verfügung stehenden Dispositionskredites entscheiden sollen, geht unser Rat eindeutig in Richtung Kleinkredit. Sie können diesen speziellen Ratenkredit zu erheblich günstigeren Zinsen als den Dispositionskredit nutzen und profitieren zusätzlich davon, dass ihre Schulden automatisch abgebaut werden.

Wofür kann ein Kleinkredit verwendet werden?

Nicht wenige Verbraucher stellen sich durchaus die berechtigte Frage, wofür Kleinkredite in der Praxis eigentlich verwendet werden. Natürlich ist ein solcher Kredit meistens nicht ausreichend, wenn es beispielsweise darum geht, den Kauf eines Neuwagens zu finanzieren oder die Darlehenssumme benötigt wird, um größere Renovierungen am Haus vorzunehmen. Allerdings bewegen sich die meisten privaten Konsumausgaben in einem deutlich geringeren Euro-Bereich, der sich nicht selten zwischen 500 und 2.000 Euro bewegt. Genau für solche Anschaffungen ist der Kleinkredit ideal geeignet, wie zum Beispiel zur Finanzierung der folgenden Ausgaben:

  • Anschaffung eines neuen Laptops oder PCs
  • Kauf eines Fernsehgerätes
  • Finanzierung einer Urlaubsreise
  • Finanzierung einer kleineren oder mittleren Autoreparatur
  • Neue Haushaltsgeräte kaufen, beispielsweise Waschmaschine oder Kühl-Gefrier-Kombination

Für all diese und noch viele weitere Ausgaben ist der Kleinkredit ideal geeignet.

Gibt es den Kleinkredit auch bei negativer Schufa?

Aufgrund der vergleichsweise geringen Darlehenssumme, die sich häufig zwischen 500 und 3.000 Euro bewegt, handelt es sich oftmals ein sogenannter Blankokredit. Dies bedeutet, dass der Kreditgeber keine Sicherheiten vom Kreditnehmer verlangt. Dennoch prüfen die Banken selbstverständlich auch beim Kleinkredit genau, ob die Bonität des Kreditsuchenden ausreichend ist. Wie bei praktisch allen Ratenkrediten der Fall, so machen die Banken die Bonität ihrer Kunden auch beim Kleinkredit an zwei markanten Merkmalen fest, nämlich zum einen am Einkommen und zum anderen an der Schufa-Auskunft.

 

Ein ausreichendes Einkommen ist eine GrundvorausseEin Kleinkredit Vergleich lohnt sich immertzung für jeden Kredit, was in vielen Fällen auch für die Schufa-Auskunft gilt. Allerdings gibt es gerade bei der Schufa auch Banken, deren Sitz vornehmlich im Ausland ist, die auf dieses Bonitätsmerkmal verzichten und keine Schufa-Auskunft vom Kreditsuchenden verlangen. In solchen Fällen wird auch von einem Kredit ohne Schufa gesprochen, den es natürlich in Form des Kleinkredites ohne Schufa auch in dieser speziellen Variante gibt.
Kleinkredit Vergleich
Über unsere Webseite und unseren Kundenservice haben Sie beispielsweise die Möglichkeit, sowohl klassisch Ratenkredite und normale Kleinkredite als auch Kleinkredite ohne Schufa-Anfrage zu beantragen. Zusätzlich profitieren Sie davon, dass wir einen ausführlichen Vergleich der Angebote für Sie vornehmen. Dieser Vergleich ist individuell auf Sie zugeschnitten und führt dazu, dass wir tatsächlich den für Sie optimal passenden Kleinkredit ohne Schufa finden können.

Nutzen Sie also keine die Möglichkeit und informieren sich bei uns zum Thema Kleinkrediten oder stellen Sie direkt eine kostenlose und unverbindliche Kreditanfrage, sodass wir für Sie die besten Kleinkredite – sei es in der „normalen“ Variante oder als Kredit ohne Schufa – ausfindig machen können.

Fazit zum Kleinkredit

Der Kleinkredit ist ein spezieller Ratenkredit, der allerdings nicht von vielen Banken angeboten wird. Die Darlehenssummen sind im Durchschnitt relativ gering und bewegen sich meistens in der Spanne zwischen 500 und 3.000 Euro. Falls Sie einen negativen Schufa-Eintrag besitzen, haben Sie über unseren Kundenservice die Möglichkeit, einen ausführlichen Vergleich der Kleinkredite ohne Schufa durchführen zu lassen. So können wir für Sie den besten Kredit finden, selbst wenn Sie einen negativen Schufa-Eintrag haben sollten.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage







  • 1. Schritt: Stellen Sie jetzt Ihre Kreditanfrage.
  • 2. Schritt: Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, nehmen Sie dieses an. Wenn nicht, dann nicht.
  • 3. Schritt: Wenn Sie sich für unser Angebot entscheiden, erhalten Sie nach 3 Tagen Ihr Geld.