Skip to main content

Kredit für Meisterschule

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage


  • 1. Schritt: Stellen Sie jetzt Ihre Kreditanfrage.
  • 2. Schritt: Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, nehmen Sie dieses an. Wenn nicht, dann nicht.
  • 3. Schritt: Wenn Sie sich für unser Angebot entscheiden, erhalten Sie nach 3 Tagen Ihr Geld.

Bei einem Kredit für Meisterschule lassen sich unterschiedliche Angebote nutzen, die zum Teil miteinander kombinierbar sind. Der Erwerb eines Meisterbriefes ist in verschiedenen Handwerken weiterhin vorgeschrieben, um einen eigenen Betrieb zu führen. Wer sich nicht selbständig machen möchte, verbessert durch den Besuch der Meisterschule die Qualifikation und den Arbeitslohn.

Das Aufstiegs-BAföG der bundesweiten Förderbank

Die KfW Bank vergibt einen Kredit für Meisterschule sowohl bei Vollzeitkursen als auch bei einer in Teilzeit absolvierten Fortbildung. Der einzige Bonitätsanspruch besteht darin, dass der Kreditnehmer keine Privatinsolvenz angemeldet hat. Die Auszahlung erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Amt für Ausbildungsförderung. Die Rückzahlung beim Aufstiegs-BAföG als Kredit für Meisterschule beginnt erst zwei Jahre nach dem Ende der Weiterbildung.

Die Kreditsumme setzt sich aus einem Betrag für die Lehrgangsentgelte und Prüfungsgebühren einerseits sowie einer Zahlung für den Lebensunterhalt andererseits zusammen. Für den ersten Teil der Kreditauszahlung ist ein Erlass von bis zu 66 Prozent der darauf entfallenden Kreditsumme möglich. Voraussetzung ist, dass sich der Besucher einer Meisterschule selbständig macht und sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze schafft.

Bei einer Tätigkeit als angestellter Meister beträgt der maximale Nachlass 40 Prozent des für Lehrgangsentgelte und Prüfungskosten gedachten Kreditanteils. Der Bezug des Aufstiegs-BAföG schließt weder eine Nebentätigkeit noch eine ergänzende Kreditfinanzierung aus.

Bildungskredite durch Geschäftsbanken

Neben der KfW Bank bieten einzelne Geschäftsbanken und, sofern für den ausgeübten Beruf vorhanden, berufsständische Geldinstitute eine Aufstiegsfinanzierung an. Ebenso wie bei der staatlichen Förderbank erfolgt die Rückzahlung erst nach dem Ende der Ausbildung.

Der Nachlass eines Teils der Kreditsumme, den die öffentliche Hand finanziert, ist jedoch nur beim Aufstiegs-BAföG der bundeseigenen Förderbank möglich. Zugleich verlangen die Geschäftsbanken bei einem Kredit für Meisterschule umfangreiche Bonitätsnachweise. Vor allem aufgrund des Nichtnachlasses eines Teils der Kreditsumme stellt für fast alle Meisterschul-Besucher das Aufstiegs-BAföG die günstigere Alternative gegenüber einem Bildungskredit einer klassischen Bank dar.

Finanzierung der Meisterschule durch den Arbeitgeber

Einige Betriebe unterstützen ausgewählte Mitarbeiter beim Erwerb des Meisterbriefes, indem sie ihnen einen Betriebskredit auszahlen. Der innerbetriebliche Kredit für Meisterschule ist regelmäßig daran gebunden, dass der künftige Meister im Anschluss an seine erfolgreiche Prüfung vorübergehend beim gegenwärtigen Arbeitgeber bleibt. Das bedeutet zugleich, dass er sich nicht umgehend nach dem Erwerb des Meisterbriefes selbständig machen kann.

Die teilweise Finanzierung des Meisterschul-Besuches über den Arbeitgeber ist somit ratsam, wenn der künftige Meister zumindest zeitweise als Angestellter arbeiten möchte. Vorteilhaft bei der Finanzierung der Weiterbildung zum Meister ist der damit üblicherweise verbundene günstige Zinssatz. Nachteilig ist die damit verbundene Bindung, die einen angemessenen Zeitraum nicht überschreiten darf.

Ratenkredit für den Besuch einer Meisterschule

Anders als beim Aufstiegs-BAföG oder einem vergleichbaren Angebot einer klassischen Geschäftsbank beginnt bei Ratenkrediten die Tilgung im Monat nach der Kreditaufnahme. Der Förderkredit reicht häufig nicht für die kompletten Lebenshaltungskosten aus, sodass ein ergänzender Bankkredit notwendig wird. Aufgrund des geringen Einkommens lässt sich ein Kredit für Meisterschule während der Weiterbildung schwer aufnehmen.

Einige Banken rechnen jedoch das Aufstiegs-BAföG aufgrund der erst nach Ende der Weiterbildung erforderlichen Rückzahlung als Haushaltseinkommen an. Realistische Chancen haben dann nur die angehenden Meister, die während ihrer Fortbildung weiterhin in Teilzeit arbeiten. Diese können einen Ratenkredit für ihre Meisterschule aufnehmen, wenn sie sich für eine hinreichend lange Laufzeit entscheiden. Diese führen zu niedrigen Kreditraten, die sich auch mit einem Teilzeitarbeitsverhältnis aufbringen lassen.

Die Chancen auf einen ergänzenden Bankkredit für den Besuch der Meisterschule steigen, wenn der Partner den Kreditantrag mit unterschreibt. Ebenfalls möglich ist es, den Kredit für Meisterschule gemeinsam mit einem Elternteil oder auch einem guten Freund zu beantragen. Voraussetzung hierfür ist, dass die gewählte Bank einen Gemeinschaftskredit nicht an die identische Wohnadresse beider Kunden bindet.

Den Kredit für den Meisterschul-Besuch vorher beantragen?

Es ist möglich, den Kredit für Meisterschule rechtzeitig vor dem geplanten Schulbesuch zu beantragen. Da die Bank nichts von der bevorstehenden Verringerung des Einkommens weiß, führt sie die Haushaltsrechnung mit dem aktuellen Verdienst durch. Diese Vorgehensweise ist jedoch grenzwertig, da der angehende Meister bei der Kreditaufnahme um die baldige Verringerung seiner Einkünfte weiß.

Er muss zumindest so niedrige Monatsraten vereinbaren, dass er seinen Verpflichtungen auch während der Lehrgangszeit erfüllen kann. Zusätzlich achtet er darauf, dass er nicht nur den Lebensunterhalt, sondern auch die Monatsraten für den Kredit von seinem verringerten Einkommen begleichen muss.

Die pünktliche Bezahlung jeder einzelnen Kreditrate ist bei einem noch während der Vollzeitarbeit aufgenommenen Kredit für Meisterschule äußerst wichtig. Wenn der Kredit notleidend wird und die Bank vom Verschweigen der absehbaren Einkommens-Verringerung Kenntnis erhält, drohen sogar strafrechtliche Konsequenzen.

Kredit für Meisterschule – ohne Schufa?

Prinzipiell lässt sich ein Schweizer Kredit für Meisterschule beziehungsweise den durch das Aufstiegs-BAföG nicht gedeckten Teil der Lebenshaltungskosten verwenden. Die Beantragung eines solchen ist vor dem Ausbildungsbeginn eher als danach erfolgreich. Besser als der direkte Kreditantrag bei einer Auslandsbank ist die Kreditbeantragung über einen Vermittler.

Dieser hat Zugang zu Geldinstituten, die ausländischen Antragstellern ausschließlich über einen Dienstleister Darlehen auszahlen. Zudem führt der Kreditvermittler bereits einen Angebotsvergleich durch. Häufig gelingt ihm sogar die Kreditvermittlung über ein inländischen Geldinstitut, das Darlehensanträge bei weichen oder erledigten Schufa-Einträgen nicht zwingend ablehnt.

Falls er damit erfolgreich ist, zahlt der Besucher der Meisterschule niedrigere Zinsen als bei einem Auslandsbankkredit ohne Schufa.

Privatkredit für den Besuch einer Meisterschule

Auf einer Online-Kreditbörse zur Darlehensvermittlung zwischen Privatpersonen lässt sich ebenfalls ein Kredit für Meisterschule beantragen. Das ist sogar bei einer negativen Schufa möglich. Die geringen Einnahmen während des Meisterkurses schließen die Kreditaufnahme auf der Online-Börse ebenfalls nicht aus.

Vorteilhaft für eine rasche Kreditzeichnung ist die möglichst genaue Angabe des geplanten Verwendungszwecks. Kreditsuchende beschreiben sorgfältig, für welche Ausgaben sie zusätzlich zum Aufstiegs-BAföG einen privaten Kredit für Meisterschule benötigen.

Dispositionskredit und Kreditkarten beim Meisterschul-Besuch

Der Verfügungsrahmen des Girokontos lässt sich als ergänzender Kredit für Meisterschule einsetzen. Maßgeblich für die Berechnung des Dispositionskredites ist zumeist der Gesamtbetrag der unbaren Geldeingänge, zu denen auch die Überweisung des Aufstiegs-BAföG gehört. Gegen eine dauerhafte Inanspruchnahme des Dispositionskredites während des Erwerbs des Meisterbriefes sprechen jedoch die hohen Sollzinsen.

Idealerweise kommt der Dispo nur vorübergehend bis zum Eingang der nächsten Förderkredit-Überweisung zum Einsatz. Die Besucher einer Meisterschule verfügen zumeist bereits über eine Kreditkarte. Sie behalten diese ungeachtet des geringeren Einkommens auch während ihrer Weiterbildung. Sinnvoll ist die Inanspruchnahme der zinsfreien Kreditfunktion bis zur Fälligkeit der folgenden Monatsabrechnung. Für Teilzahlungen auf das Kreditkartenkonto berechnen fast alle Emittenten hingegen extrem hohe Zinsen.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage


  • 1. Schritt: Stellen Sie jetzt Ihre Kreditanfrage.
  • 2. Schritt: Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, nehmen Sie dieses an. Wenn nicht, dann nicht.
  • 3. Schritt: Wenn Sie sich für unser Angebot entscheiden, erhalten Sie nach 3 Tagen Ihr Geld.