Skip to main content

Darlehen für Strom

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage


  • 1. Schritt: Stellen Sie jetzt Ihre Kreditanfrage.
  • 2. Schritt: Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, nehmen Sie dieses an. Wenn nicht, dann nicht.
  • 3. Schritt: Wenn Sie sich für unser Angebot entscheiden, erhalten Sie nach 3 Tagen Ihr Geld.

Wer nach einem Darlehen für Strom sucht, der steht wahrscheinlich kurz davor, dass die Stromversorgung abgestellt wird. Immer mehr Verbraucher kommen mit ihrer Stromrechnung in Rückstand.

Da Stromkosten aber nicht über den Hartz-IV-Satz bezahlt wird, suchen viele Verbraucher ein Darlehen für Strom. Voraussetzung dafür ist aber, dass die Stromrechnungen einen erheblichen Rückstand zeigt.

Unterbrechung der Stromversorgung wegen Rückstand

Die monatliche Stromrechnung zählt generell zu den Leistungen des Hartz IV-Regelsatzes. Da die Hartz IV-Bezüge sehr knapp bemessen sind, kann es schon einmal vorkommen, dass die Rechnung nicht korrekt bezahlt werden kann.

Ist dieser Zustand nur vorübergehender Natur, sollten Verbraucher sofort mit ihrem Stromversorger das Gespräch suchen, um eventuell eine Ratenzahlung zu vereinbaren. Eine ganz kritische Situation zeigt sich, wenn die Energiekosten über Monate hinweg nicht mehr bezahlt wurden. Dann kann es zu einer vollständigen Stromsperrung kommen.

Die Folge davon ist dann, dass die Wohnung nicht mehr genutzt werden kann. Damit dieser Extremzustand gar nicht erst auftreten kann, sollen Verbraucher keine falsche Scham an den Tag legen und sofort zur Arge zu gehen um dort ein Darlehen für Strom zu beantragen. Eine Unterbrechung der Stromversorgung kann damit abgewendet werden.

Wie sieht es mit der Bewilligung und der Auszahlung aus?

Sind alle Voraussetzungen für ein Darlehen für Strom erfüllt, kann das Darlehen sofort genehmigt werden. Allerdings wird der Darlehensbetrag nicht an den Hartz IV-Empfänger oder Sozialhilfeempfänger überwiesen, sondern direkt an das Energieversorgungsunternehmen. So wird verhindert, dass das Geld für die Stromrechnung anderweitig verplant wird.

Die Arge wird dann zukünftig darauf bestehen, die Stromrechnung direkt zu bezahlen, um so weitere Stromschulden zu verhindern. Das Darlehen für Strom ist zinsfrei. Wie bei allen anderen Krediten auch, muss das Darlehen für Strom in Raten abbezahlt werden.

Die Ratenhöhe kann mit der Arge ganz individuell vereinbart werden. Oftmals wird die Summe von der aktuellen Regelleistung abgezogen. Damit ist die Begleichung von Stromkosten sicher gestellt.

Weigerung des Jobcenter nicht hinnehmen

Haushaltsenergie und Strom, die nicht in der Warmmiete enthalten sind, muss der Hartz IV-Empfänger aus dem Regelsatz bezahlen. Im Regelsatz gibt es dafür einen Anteil, der bei einem Alleinstehenden 31,94 Euro liegt. Bezahlt der Hartz-IV-Empfänger diese Kosten aber nicht und es summiert sich eine stattliche Summe, so weigerte sich das Jobcenter bisher, diese Summe zu bezahlen.

Das Jobcenter Münster wurde vom Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen (LSG) verurteilt, dem Empfänger von Hartz IV ein Darlehen für Strom über 3.099,46 Euro zu gewähren. Der 55-jährige Kläger hatte bereits Abschläge vom Jobcenter erhalten um damit Kosten für eine Gasheizung abzudecken. Aber der Kläger entrichtete die Beiträge nicht ganz an die Stadtwerke.

Somit häuften sich die vorgenannte Summe an. Wichtig bei diesem Urteil war es, dass der Kläger alle Möglichkeiten genutzt hat, um aus den Schulden herauszukommen. Ein Vergleich mit den Stadtwerken brachte keinen Erfolg und ein Darlehen für Strom wurde auch nicht genehmigt.

Gibt es ein Darlehen für Hartz IV-Empfänger?

Die Aussichten scheinen auf einen ersten Blick als unmöglich. Die Sicherheiten die Hartz IV-Empfänger den Banken bieten können sind nicht gerade rosig. Der Hartz IV-Satz ist offiziell gedacht um die Grundsicherung des Verbrauchers zu festigen.

Das bedeutet, er erhält eine Leistung die gerade am Existenzminimum liegt. Ganz wichtig, dieser Grundbetrag ist nicht zu pfänden. Aber eine Bank möchte bei der Vergabe eines Darlehens Sicherheiten haben, dass sie ihr verliehenes Geld wieder erhält. Bei einem Arbeitnehmer ist das das Einkommen.

Deshalb müssen gerade Bezieher von Sozialleistungen aufpassen, dass die nicht auf ein unseriöses Geschäftsmodell hereinfallen. Viele Verbraucher werden dann zu ihrer finanziellen Notlage noch einmal kräftig abgezockt. Letztendlich bleiben zusätzliche Kosten aber kein Darlehen für Strom.

Mit schlechter Schufa zum Darlehen bei Hartz IV?

Eine schlechte Schufa ist bei diesen Kreditaussichten noch das kleinere Übel. Schufafreie Kredite die bei einer schlechten Schufa als Lösung gelten können, sind ebenfalls an bestimmte Bedingungen geknüpft. So muss der Antragsteller ein ausreichendes und regelmäßiges Einkommen haben. Ganz wichtig bei dieser Kreditform ist die feste Anstellung aus der das Einkommen kommt.

Es muss oberhalb der Pfändungsfreigrenze liegen. Das sind bei einem Alleinstehenden etwa netto 1150 Euro. Da der Hartz IV-Empfänger diese Höhe des Einkommens nach nachweisen kann, wird er das Darlehen für Strom bei schlechter Schufa nicht erhalten. Außerdem sind diese sozialen Leistungen nicht pfändbar.

Ist ein Privatkredit die Lösung?

Seriöse Banken werden eine Kredit für einen Hartz-Empfänger nicht bereitstellen. Es fehlen einfach die Voraussetzungen für eine Kreditvergabe. Es gibt aber im Internet sogenannte Kreditplattformen wo Kreditsuchende und private Geldgeber zusammengebracht werden. Der Kreditsuchende stellt seinen Kreditwunsch in dem Portal vor und schildert zudem seine finanzielle Lage.

Oftmals finden sich Kreditgeber die auch in fast aussichtslosen einen Kredit bereitstellen. Seriöse Kreditplattformen sind Smava und Auxmoney, um einmal zwei zu nennen. Der Kreditsuchende sollte aber bei einer ehrlich bleiben und den Kreditwunsch vertrauenswürdig vortragen. Ein Versuch lohnt sich allemal.

Der Pfandleiher als Option

Der Pfandleiher vor Jahren noch mit einem undurchsichtigen Ruf behaftet, kommt in letzter Zeit immer mehr in Mode. Für Kreditsuchende kann er auch die letzte Rettung sein um an Bargeld zu kommen. Wer wertigen Schmuck, hochwertige Mediengeräte oder andere hochpreise Sachen hat, der kann diese im Pfandleihhaus verpfänden.

Der Pfandleiher schätzt den Wert der Sachen und zahlt den Gegenwert in bar aus. Ihn interessiert sein Einkommen, keine feste Anstellung und keine Schufa. Wer aber seine Dinge wieder auslösen möchte, der muss die dafür vorgesehenen Fristen beachten.

Darlehen für Strom – Fazit:

Wer Hartz IV bezieht der erhält ja wirklich nur die Grundsicherung für seinen Lebensunterhalt. Banken haben damit aber keine Sicherheit für ein Darlehen für Strom. Auch können soziale Leistungen nicht gepfändet werden.

Wie es mit anderen Sicherheiten wie ein Bürge oder ein Mitantragstellern aussieht, erfährt der Kunde wenn er eine sogenannte Konditionenanfrage an den Kreditgeber stellt. Gerade die Plattform stellt Hartz IV-Empfänger einen Kredit bereit. Die Voraussetzungen sind bei den Geschäftsbedingen nachzulesen.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage


  • 1. Schritt: Stellen Sie jetzt Ihre Kreditanfrage.
  • 2. Schritt: Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, nehmen Sie dieses an. Wenn nicht, dann nicht.
  • 3. Schritt: Wenn Sie sich für unser Angebot entscheiden, erhalten Sie nach 3 Tagen Ihr Geld.