41 % unserer User beantragen einen Kredit zwischen 500 € und 3.000 €. Kredit ansehen ➤

Die letzte Kreditanfrage war vor 13 Minuten Kredit ansehen ➤

Aktuell im Trend: Kredit mit langer Laufzeit. Gerade wurde ein Kredit mit 84 Monaten verglichen. Kredit ansehen ➤

Erhöhte Nachfrage:
Allein in den letzten 3 Stunden gab es 127 Kreditberechnungen. Kredite ansehen ➤

Die letzte Kreditberechung hat vor 13 Minuten statt gefunden. Kredit ansehen ➤

47 % unserer User haben sich für eine Laufzeit von 84 Monaten entschieden. Kredite ansehen ➤

Es wurde gerade ein Kredit über 7.500 € verglichen. Kredit ansehen ➤

X
Benötigen Sie Hilfe? Besuchen Sie unserer Kundencenter. Zur Kontaktseite ➤
Skip to main content

Kredit für Kleingewerbe

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage


  • 1. Schritt: Stellen Sie jetzt Ihre Kreditanfrage.
  • 2. Schritt: Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, nehmen Sie dieses an. Wenn nicht, dann nicht.
  • 3. Schritt: Wenn Sie sich für unser Angebot entscheiden, erhalten Sie nach 3 Tagen Ihr Geld.

Es gibt Unterschiede zwischen einem Kredit für Angestellte und einem Kredit für Selbständige. Hier gibt es viel zu beachten, denn oft ist dieser Kredit zweckgebunden. Das bedeutet, das der Kredit für Kleingewerbe nicht für private Zwecke verwendet werden kann. Auch bei der Beantragung gibt es Unterschiede die beachtet werden müssen.

Was alles beachtet werden muss

Oft sind Einzelunternehmer Kleingewerbebetreibende. Diese bauen sich ihre Existenz durch ein Gewerbe auf. Der Lebensunterhalt muss damit bestritten werden. Anders als bei Angestellten ergibt sich dadurch kein festes Einkommen. Von Monat zu Monat schwankt es und das wird Probleme verursachen, wenn ein Kredit für Kleingewerbe beantragt wird. Die Bank kann nicht mit einem festen Einkommen rechnen.

Das wird benötigt, um eine Kreditrate ermitteln zu können. Wenn das Kleingewerbe noch am Anfang ist, ist es nicht einmal sicher ob die Geschäftsidee zum Erfolg führen wird. So muss der Kunde damit rechnen, das der Kreditgeber unter strengen Auflagen den Kredit für Kleingewerbe vergeben wird. Als erstes muss die Kreditwürdigkeit genau geprüft werden.

Kreditaufnahme – viel Bürokratie

Wer einen Kredit für Kleingewerbe aufnimmt, der muss viele bürokratische Hürden überstehen. Gerade dann, wenn die Selbständigkeit noch in den Kinderschuhen steckt wird es schwer werden. Die Kreditwürdigkeit muss daher genau geprüft werden. Neben der Gewinn – und Verlustrechnung ist die Schufaauskunft sehr wichtig. So erfährt die Bank, ob negative Einträge die Kreditwürdigkeit herabstufen werden.

Je besser die Schufa ist, umso bessere Chancen stehen für einen Kredit. Da die Einnahmen sehr unterschiedlich ausfallen, wird die Bank Kreditsicherheiten verlangen. Am besten wäre es, wenn eine Bankbürgschaft aufgenommen werden kann. Selbständige sind auf ihr Fahrzeug oft angewiesen, sodass dieses als Kreditsicherheit nicht angeboten werden sollte.

Ein Bürge allerdings ist eine gute Wahl, wenn dieser ein festes Einkommen besitzt. Er darf nicht selbständig sein und muss ein Einkommen über dem Pfändungsfreibetrag besitzen.

Onlinekredit vs. KfW – Bank

Nun stellt sich die frage, welcher Anbieter für den Kredit gewählt werden sollte. Die KfW – Bank hat sich auf Existenzgründer und Selbständige spezialisiert. Die Kredite sind zinsgünstig und vergeben auch in schwierigen Fällen einen Kredit. Aber auch in Internet gibt es so einen Kredit der aufgenommen werden kann. Nun stellt sich die Frage, ob ein Kredit der KfW – Bank oder ein Onlineangeboten besser ist.

So einfach lässt sich das nicht sagen. Online gibt es Anbieter, die ohne Schufa arbeiten. Dennoch ist die Tatsache vorhanden, das der Antragsteller ein Kleingewerbe betreibt. Diese unsichere Situation wollen nicht alle Kreditgeber eingehen. Wenn ein Kredit für Kleingewerbe gesucht wird lohnt sich ein Vergleich. Nur so kann herausgefunden werden, ob ein Onlineangebot oder das der KfW – Bank günstiger ausfallen wird. Online wird es definitiv mehr Angebote geben. Diese sollten verglichen werden, wobei der Augenmerk auf dem effektivem Jahreszins liegen sollte.

Kredit für Kleingewerbe – Was Kunden wissen sollten

Ein Kredit für Kleingewerbe wird oft damit beworben, das er unbürokratisch beantragt werden kann. Die Realität sieht jedoch anders aus. Kunden sollte einige Dinge über den Kredit für Kleingewerbe wissen. Oft werden Versprechen gegeben, die nur von unseriösen Anbietern kommen kann.

Viele verwechseln den Kredite für Kleingewerbe mit normalen Ratenkrediten. Wer einen Vergleich von dem Kredit für Kleingewerbe durchführt sollte wissen, das dieser kostenlos sein sollte. Auch für die Vermittlung sollte kein Geld gefordert werden. Bevor kein Geld auf das Konto eingegangen ist, sollten keine Gebühren bezahlt werden. Wer hier auf Betrüger trifft, der wird nach der Zahlung an den Kreditgeber keinen Kredit für Kleingewerbe ausgezahlt bekommen.

Damit hätte der Kreditsuchende mehr Schulden als vor dem Antrag. Seriöse Banken verlangen diese Gebühren nicht vorab. Es werden auch keine Hausbesuche angeboten. Seriöse Anbieter bieten ihre Dienste im Internet kostenlos an. Das schließt auch eine kostenlose Hotline mit ein.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage


  • 1. Schritt: Stellen Sie jetzt Ihre Kreditanfrage.
  • 2. Schritt: Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, nehmen Sie dieses an. Wenn nicht, dann nicht.
  • 3. Schritt: Wenn Sie sich für unser Angebot entscheiden, erhalten Sie nach 3 Tagen Ihr Geld.