Skip to main content

Kredit für alleinerziehende Mutter

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage


  • 1. Schritt: Stellen Sie jetzt Ihre Kreditanfrage.
  • 2. Schritt: Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, nehmen Sie dieses an. Wenn nicht, dann nicht.
  • 3. Schritt: Wenn Sie sich für unser Angebot entscheiden, erhalten Sie nach 3 Tagen Ihr Geld.

Alleinerziehende Mütter haben eine doppelte Belastung. Die Erziehung muss allein durchgeführt werden. Das Geld muss reichen, um alles kaufen zu können, was ein Kind benötigt. Für große Sprünge ist kein Geld vorhanden und Wünsche können nur schwer erfüllt werden. So entscheiden sich einige einen Kredit für alleinerziehende Mutter aufzunehmen. Dabei muss aber einiges beachtet werden. So einfach wie es klingt, kann der Kredit nicht aufgenommen werden.

Der Kreditantrag kann abgelehnt werden

Wenn ein Verbraucher nicht kreditfähig oder nicht kreditwürdig ist, kann ein Kredit für alleinerziehende Mutter abgelehnt werden. In so einem Fall wird der Kreditsuchende als Risiko eingestuft. Sobald der Kreditgeber das Gefühl hat, das der Kredit nicht getilgt werden kann, wird es zu einer Kreditablehnung kommen. Die Gründe für die schlechte Kreditwürdigkeit sind sehr unterschiedlich.

Das Gehalt kann nicht ausreichen, wenn neben den Lebenshaltungskosten keine Kreditrate bezahlt werden kann. In so einem Fall kann ein Mitkreditnehmer, ein Bürge, helfen. So kann die fehlende Bonität ausgeglichen werden. Sollte jedoch die Schufa schlecht ausfallen, wie zum Beispiel durch eine Kündigung eine Kredits, dann muss der Kredit lange warten. Erst müssen diese Altschulden bezahlt werden, bevor ein neuer Kreditantrag erfolgen kann.

Was bei einer Bürgschaft beachtet werden muss

Wenn die Bank nur einen Kredit mit Bürgen vergeben möchte, dann muss dabei einiges beachtet werden. Nicht jede Person wird von der Bank als Bürge akzeptiert. Der Bürge muss seine Bonität der Bank nachweisen können, um den Kredit für alleinerziehende Mutter absichern zu können. Er muss volljährig sein und in einem festen Arbeitsverhältnis stehen.

Der Bürge muss bedenken, das er mit seinem Vermögen für einen Kredit für alleinerziehende Mutter haftet. Er muss die Kreditschuld übernehmen, wenn der Kreditnehmer seinen Verpflichtungen nicht mehr nachgehen kann oder will. Oft muss die Bank erst alle anderen Wege ausgeschöpft haben, um an das Geld zu kommen.

Das kann zum Beispiel eine Pfändung sein. Damit die Bank diesen Weg nicht gehen muss, wird oft eine selbstschuldnerischen Bürgschaft verlangt. So muss der Bürge sofort eingesetzt werden, wenn die erste Rate von dem Kredit für alleinerziehende Mutter aus bleibt.

Vorteile von einem Privatkredit

Nicht nur Banken vergeben den Kredit für alleinerziehende Mutter. Die Verbraucher bevorzugen die Hausbank und Sparkassen. Aber immer mehr Kunden entscheiden sich für einen Kredit aus dem Internet. So genannte Kreditbörsen vergeben einen Kredit von Privat. Diese Vermittlungsplattformen wird von Kreditsuchenden aufgesucht.

Die Privatperson, die den Kredit vergibt, stellt das eigene Kapital zur Verfügung. Oft bekommt der Kreditnehmer den Kredit von Privat zu günstigen Konditionen. Kreditgeber vergeben auf dieser Plattform oft einen Kredit ohne Schufaprüfung. Das hat für die Kreditnehmerin wieder einen Vorteil.

Wenn dieser von der Bank wegen einer schlechten Schufa abgelehnt wurde, ist ein Kredit so dennoch möglich. Um den richtigen Kreditgeber zu finden, können Erfahrungsberichte und Vergleiche im Internet helfen.

Woran kann man unseriöse Kreditvermittler erkennen?

Einige Angebote sind nicht seriös. Gerade bei einer alleinerziehenden Mutter ist die finanzielle Belastung so hoch, das jedes Angebot recht ist. Aber es sollte genau hingesehen werden. Einige Anbieter wollen mit einer Vorkasse einen Kredit vergeben. Die Kunden sollen Geld überweisen, damit ein Kredit bewilligt wird.

Solche Angebote sollten niemals angenommen werden. Das Geld ist oft weg und auf einen Kredit für alleinerziehende Mutter wird nicht vergeben. Das gleiche gilt, wenn sofort eine Versicherung abgeschlossen werden soll. Ein Kreditvertrag wird es in diesem Fall ebenfalls nicht geben. Hausbesuche sind nie üblich. Diese Anbieter wollen den Hausbesuch bezahlt bekommen.

Eine Kreditzusage ist es nicht. Es sind oft nur Informationen die vergeben werden.

Wie schnell wird der Kredit ausgezahlt?

Oft wird ein Kredit für alleinerziehende Mutter nicht innerhalb von 24 Stunden benötigt. Bei einer Auszahlung muss man mit einer Zeit von ein bis zwei Wochen rechnen. Es hängt immer von dem Anbieter ab, wie schnell ein Kredit ausgezahlt wird. Ein Dispo wird noch am selben Tag ausgegeben.

Das liegt daran, das oft nur das Konto überprüft werden muss. Ein Sofortkredit wird innerhalb von wenigen Tagen ausgezahlt. Es muss immer daran gedacht werden, das der Kreditgeber erst die Bonitätsprüfung durchführen muss. Das nimmt für einen Kredit für alleinerziehende Mutter Zeit in Anspruch. Es muss die Schufa genauso geprüft werden, wie die Unterlagen die der Kunde zuschickt.

So muss das Gehalt genauso wie das Konto geprüft werden. Wer eine schnellere Auszahlung möchte, kann einen Blitzkredit beantragen. Sobald die Überprüfung abgeschlossen ist, kann ein Kredit innerhalb von 24 Stunden auf das Konto überwiesen werden.

Fazit – Kredit für alleinerziehende Mutter

Mit einigen Hürden kann ein Kredit für alleinerziehende Mutter aufgenommen werden. Wenn das Gehalt nicht reicht, muss eine Sicherheit erbracht werden. Mit dieser kann ein Kleinkredit aufgenommen werden. Die Laufzeit ist dabei nicht sehr lang und die Rate bezahlbar. Es gibt mehrere Wege, die ausgeschöpft werden können. Banken und auch Onlinekredite können dabei gesucht werden. Ein Vergleich sollte dabei immer statt finden.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage


  • 1. Schritt: Stellen Sie jetzt Ihre Kreditanfrage.
  • 2. Schritt: Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, nehmen Sie dieses an. Wenn nicht, dann nicht.
  • 3. Schritt: Wenn Sie sich für unser Angebot entscheiden, erhalten Sie nach 3 Tagen Ihr Geld.